ÄNDERUNG
  
  

Aktuelles

 

Im Jahresprogramm 2017 finden Sie die aktuellen Termine
der kirchenmusikalischen Veranstaltungen in der Steinfelder Basilika
für das neue Jahr 2017.

Wenn Sie uns bei der Finanzierung der Orgelvespern und Vesperkonzerte unterstützen möchten, finden Sie hier nähere Informationen:
http://www.gdg-steinfeld.de/de/steinfeld/basilika-chor/freundeskreis/

 Meine eigenen Konzerttermine finden Sie hier.

 

Kleines Orgelkonzert
Donnerstag, 4. Mai 2017, 20 Uhr

Am Donnerstag, 4. Mai 2017, findet um 20 Uhr in der Steinfelder Basilika das nächste „Kleine Orgelkonzert“ mit dem Steinfelder Basilikaorganisten Andreas Warler statt.
Die "Kleinen Orgelkonzerte" finden, anders als die großen Orgelvespern, abends um 20 Uhr an unterschiedlichen Wochentagen auf das Jahr verteilt statt. Für den Organisten an der Basilika sind sie Gelegenheit, kleine, fast vergessene Schätze der Orgelmusik genauso aufzuführen wie die berühmteren Werke. Eine ausführliche inhaltliche Einführung ist Bestandteil des Programms. Sofern die Besucherzahlen es zulassen, gibt es während des Konzertes die Möglichkeit, das Spiel des Organisten von der Empore der Basilika zu verfolgen.

Der Eintritt ist frei(willig). 

 

Vesperkonzert
Sonntag, 7. Mai 2017, 16 Uhr

Unter dem Titel "Exultate Deo" gestaltet der Kammerchor an St. Nikolaus Kuchenheim am Sonntag, 7. Mai um 16:00 Uhr ein Vesperkonzert in der Basilika Steinfeld. Aufgeführt werden "Motetten und Psalmen im Kirchenjahr", u.a. a-cappella-Werke von Palestrina, Croce, Anerio,  Hassler, Byrd, Rivulo, Scarlatti, Viadana, Homilius, Pergolesi, Eccard, Stanford, Bruckner, Rheinberger und Mendelssohn Bartholdy. Auf der historischen König-Orgel spielt Axel Wilberg aus Mechernich Werke von J. S. Bach. Die Leitung hat der Seelsorgebereichskirchenmusiker und Kreischorleiter Volker Prinz.

Der Eintritt zu den sonntäglichen Vesperkonzerten ist generell frei, um aber die entstehenden Kosten zu bestreiten und die Künstler für Ihr Wirken angemessen honorieren zu können, wird eine Spende in Höhe von wenigstens 5 Euro erbeten.

 Volker Prinz – geboren 1975 in Schleiden (Eifel). Von 1992-1997 Kirchenmusiker an St. Peter, Zingsheim, St. Lucia, Engelgau und St. Bartholomäus, Buir. Volker Prinz leitete den Männergesangverein Eintracht Zingsheim von 1993 bis 1999. Er war ebenfalls künstlerischer Leiter der Konzerte in St. Peter, Zingsheim. 1997 übernahm er die Organisten- und Chorleiterstelle in St. Kunibert, Ülpenich und St. Dionysius Schwerfen. Seit 1999 leitet er den Männergesangverein von 1860 Arloff-Kirspenich e.V. Studium der Kirchenmusik an der Hochschule für Kirchenmusik „St. Gregorius“ in Aachen. Orgel: KMD Viktor Scholz, Klavier: Johannes Viehöver, Improvisation: Ulrich Peters. Zusätzliche Studien bei Andreas Wery, Markus Goecke, Kurt-Ludwig Forg, KMD Herbert Voß, Prof. Roland Dopfer (Orgel) und Joachim Neugart, Prof. Volker Hempfling, Prof. Michael Reif (Chorleitung) und Sabine Horstmann (Stimmbildung)  rundeten seine Ausbildung ab. Teilnahme an zahlreichen Fortbildungen und Kursen im In- und Ausland . Seit 2001 ist Volker Prinz als Seelsorgebereichskirchenmusiker im Pfarrverband Euskirchen-Erftmühlenbach, angestellt. Als Stelleninhaber ist er im Rahmen der ihm übertragenen Dienste verantwortlich für die Kirchenmusik im gesamten Seelsorgebereich und hat für die organisatorische Planung der Kirchenmusik im Seelsorgebereich zu sorgen.

 

Orgelvesper
Sonntag, 21. Mai 2017, 16 Uhr
 

Über 20 mal war er schon zu Gast an der Steinfelder König-Orgel und bleibt Steinfeld weiterhin treu: der US-amerikanische Professor für Orgelspiel an der katholischen University of Notre Dame, Indiana, USA, Craig Cramer. So wird er am Sonntag, 21. Mai, um 16 Uhr in seiner Orgelvesper mit Orgelwerken von Johann Sebastian Bach (Fantasie und Fuge c-Moll, Partita „Sei gegrüßet Jesu gütig“), Johann Christoph Bach (Aria a-Moll mit Variationen), Dieterich Buxtehude (Toccata d-Moll) sowie Johann Gottfried Walter (Concerto F-Dur) sein Publikum in der Steinfelder Basilika verzaubern. Prof. Dr. Craig Cramer ist wie kaum ein anderer Gastorganist gut mit der Balthasar-König-Orgel vertraut! 

Der Eintritt zu den sonntäglichen Vesperkonzerten ist generell frei, um aber die entstehenden Kosten zu bestreiten und die Künstler für Ihr Wirken angemessen honorieren zu können, wird eine Spende in Höhe von wenigstens 5 Euro erbeten. 

Prof. Dr. Craig Cramer ist seit 1981 als Professor für Orgel an der weithin bekannten und berühmten University of Notre Dame in Indiana tätig. Er absolvierte das Westminster Choir College und die Eastman School of Music, wo ihm der Doctor of Musical Arts für Orgelspiel verliehen wurde. An der Eastman School erhielt er außerdem das renommierte Performer's Certificate für Orgel. Cramer studierte bei Rüssel Saunders, William Hays, James Drake, Davie Boe und Andre Marchal (Paris).

Nur ganz wenige amerikanische Organisten schaffen es, auf beiden Seiten des Atlantiks Erfolge zu feiern: Craig Cramer ist einer von ihnen. Neben Auftritten in 43 Staaten der USA und in Kanada führten ihn seine jährlichen Europa-Tourneen nach Belgien, in die Tschechische Republik, nach England, Frankreich, Deutschland, Luxemburg, Polen, Schottland und in die Schweiz.

Er ist Preisträger mehrerer Orgelwettbewerbe wie der Alexander McCurdy Competition des Westminster Choir College und der National Organ Competition an der First Presbyterian Church in Fort Wayne/lndiana, Er spielte auch für regionale Versammlungen der American Guild of Organists sowie für zahlreiche AGO Ortsgruppen im ganzen Land. Zu seinen jüngsten Erfolgen zählen Konzerte in der University of Arizona State, in Buffalo, Chicago, Duke, Harvard, lowa State, Kansas, St. Thomas/Stanford, Holy Cross College, Bates College, Knox College (Universität Toronto), beim Spokane Bach Festival sowie u.a. in den Kathedralen und Kirchen in Atlanta, Bamberg, Chicago, Dresden, Ely, Fulda, Indianapolis, Luxemburg, Mainz, Münster, Paderborn, Southwell, Trier und Steinfeld.

Als Solist musizierte Cramer mit dem Toledo Symphony Orchestra, mit dem Notre Dame Chamber Orchestra und der Eastman Philharmonia Zahlreiche CD-Aufnahmen dokumentieren sein umfangreiches Repertoire. 1997 spielte er eine CD mit Bach-Werken an der historischen König-Orgel der Basilika Steinfeld ein.