Curriculum


[Fahne]

Andreas Warler ist Organist an der Basilika des Klosters Steinfeld/Eifel, welche die größte und eine der bedeutendsten historischen Orgeln des Rheinlandes besitzt. (Balthasar König, 1727, III/35).

Er wurde 1965 in Baasem/Eifel geboren und eignete sich schon in frühen Jahren das Orgelspiel in autodidaktischer Weise an.

In der Zeit seines Theologiestudiums in Passau entdeckte der Passauer Domorganist Walther R. Schuster (†1992) seine besondere Begabung und förderte ihn durch Privatunterricht. Dieser übertrug ihm an der größten Domorgel der Welt das vertretungsweise Orgelspiel in Gottesdiensten und innerhalb von Domführungen.

Das Studium der Kirchenmusik begann Andreas Warler 1989 an der Kirchenmusikschule St.-Gregorius-Haus in Aachen. Zugleich wurde er zum Organisten an der Basilika Steinfeld berufen. Als Schüler von Viktor Scholz (Orgel) und dem Aachener Domorganisten Norbert Richtsteig (Improvisation) legte er schon nach drei Jahren 1992 das kirchenmusikalische B-Examen mit »sehr gut« in Orgelliteraturspiel und Improvisation ab.

1996 hielt er sich zu einem Intensivstudium bei Prof. Craig Cramer an der »University of Notre Dame« in den USA auf. Seit 1992 ist er Organisator und künstlerischer Leiter der »Steinfelder Vesperkonzerte«.

Bislang spielte er zehn CDs an der König-Orgel der Basilika Steinfeld ein und wirkte in vielen Rundfunk- und Fernsehproduktionen des WDR und der ARD (u.a. »Weihnachten International«, Film »Der junge Beethoven«, Dokumentation »Wanderlust«, Fernsehgottesdienste) und des Belgischen Rundfunks RTBF mit.

Konzerte führten ihn seither durch Deutschland (u. a. Aachen, Altenburg, Altenberger Dom, Bad Säckingen, Berlin, Bielefeld, Bonn, Brauweiler, Burghausen, Donaueschingen, Duisburg, Düsseldorf, Garmisch-Partenkirchen, Kaiserslautern, Kempen, Köthen, Korschenbroich, Mittenwald, Mönchengladbach, München, Neuss, Neviges, Nürnberg, Siegburg, Singen, Stuttgart, Wuppertal sowie die Kathedralen in Bamberg, Fulda, Paderborn und Trier), Belgien, Großbritannien, Island, Italien, Litauen, Luxemburg (Kathedrale), Niederlande, Österreich, Schweden, Schweiz und die USA.

Er wurde als Gastorganist zu berühmten Orgelfestivals eingeladen: 2004 nach Laufen (Schweiz), 2006 zum »Internationalen Orgelsommer« nach Reykjavik (Ísland) und zum »Christopher Summer Festival 2006« nach Vilnius (Litauen), 2009 nach Bastogne (Belgien), 2010 zum "Internationalen Orgelsommer" der Kathedrale zu Haarlem (Niederlande) und 2012 erneut zum »Internationalen Orgelsommer« nach Reykjavik (Ísland).

 

[Flag]

Andreas Warler is organist of the basilica of Steinfeld/Eifel. The “König-Orgel” is one of the greatest and most significant historic organs of the Rhineland. (Balthasar König 1727, III/35).

He was born 1965 in Baasem/Eifel. While his studies of Theology in Passau the cathedral organist Walter R. Schuster (1992) discovered his outstanding talent and promoted him through private lessons. He also entrusted to him playing the world-wide greatest cathedral organ during divine service and guided-tours of the cathedral in substitute of himself.

He started his studies of church music in 1989 at St. Gregoriushaus, Aachen. At the same time he was appointed as organist of the basilica Steinfeld. As student of Viktor Scholz (organ) and the cathedral organist of Aachen, Norbert Richtsteig (improvisation) he passed the church-music Exam with “excellent” in playing of organ literary and improvisation. 1996 he spent some time for intensive studies with Prof. Craig Cramer at the ‘University of Notre Dame’, Indiana/USA.

Since 1992 he is the art director of the “Steinfelder Vesperkonzerte”.
He has recorded already ten CDs at the “König-Orgel” of Steinfeld and performed in various broadcast and television productions of the ARD/WDR and the Belgium RTBF.

He has given concerts in Germany (Aachen, Altenburg, Altenberger Dom, Bad Säckingen, Berlin, Bielefeld, Bonn, Brauweiler, Burghausen, Donaueschingen, Duisburg, Düsseldorf, Garmisch-Partenkirchen, Kempen, Köthen, Korschenbroich, Mittenwald, Mönchengladbach, München, Neuss, Neviges, Nürnberg, Siegburg, Singen, Stuttgart, Wuppertal sowie die Kathedralen in Bamberg, Fulda, Paderborn und Trier and others), Austria, Belgium, England, Iceland, Italy, Luxemburg (Cathedral), the Netherlands, Switzerland and the USA. He played in the Cathedrals of Bamberg, Fulda, Haarlem (NL), Paderborn, Trier and Växjö (Sweden). 

To different international organ festivals he was invited and he played: In 2004 “Orgelfestival Laufen” (Switzerland), in 2006 “International Organ Summer Hallgrimskirkja, Reykjavik” (Iceland) and “Christopher Summer Festival” Vilnius (Lithuania), in 2009 Festival d’Orgue in Bastogne (Belgium) with transmitting in the Belgium Broadcast. 2010 he was invited to the Organ Festival of the Cathedral in Haarlem, in 2012 he played again at Hallgrímskirkja in Reykjavík (Iceland).